Konzertreview: Music at Studio One – Deine Mutter findet unsern Hit Tight

Deine Mutter findet unsern Hit Tight - Music at Studio One

Plakat: Deine Mutter findet unsern Hit Tight – Music at Studio One

Was soll ich noch groß sagen
Das hier ist kein Hippie-Hop
Dieses Lied, das ist ein altes Lied
Antik, aber ich hat halt Bock.

Dieses Zitat aus ihrem Song Fortschritt beschreibt die Einstellung der Band Deine Mutter findet unseren Hit Tight recht treffend. Ihr ursprünglicher Plan war es, Hiphop komplett auf akustischen Instrumenten zu machen. Mit der Zeit entdeckten die vier Jungs jedoch, dass ein gewisser elektronischer Einfluss nicht nur mehr aus ihrer Musik herausholen konnte, sondern auch ihren Workflow vereinfacht.

So schreiben die vier ihre Ideen oft getrennt voneinander und schicken sie sich gegenseitig per Mail, um dann widerum daran weiterzubasteln – bis am Ende ein fertiger Song steht. Beeinflussen und inspirieren lassen sie sich dabei von Bands wie Seeed, Peter Fox, den Beastie Boys und der frühen Hamburger Hiphop-Szene.

Das Resultat dieser Arbeit gaben Nico (Rap), Konstantin (Rhodes), Julian (Drums) und Roland (Live-Elektronik) bei ihrem Auftritt am 10.11.2011 bei Music@Studio1 zum Besten – und sie überzeugten. Ihr Auftritt bestand aus einer unterhaltsamen Mischung aus Spaß, Kritik an der Gesellschaft und guter Musik.

Dass die Jungs sich außerdem selbst nicht ganz so ernst nehmen, bewiesen sie beim Interview nach ihrem Auftritt. Hier erzählten sie beispielsweise, sie hätten sich bereits vor 30 Jahren gegründet, jedoch nie zusammen geprobt, oder schoben leichte Ungenauigkeiten im Zusammenspiel auf ein untightes Playback.

Sie wollen sich abgrenzen und anders sein, und das ist gut, denn:

Meistens ist das,
Was die meisten meinen zu wollen
Doch auch gar nicht so toll!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.